Familie von Barby

Spuren unserer Vorfahren

Spuren der Vorfahren finden sich insbesondere in den Kirchen der Orte, in denen Familienangehörige lebten und wirkten. Dies gilt natürlich für Loburg und Großgestewitz, aber auch für verschiedene Gemeinden im näheren und weiteren Umkreis von Loburg, z. B. Kalitz, Möckern, Isterbies und Lübars.


Loburg (Stadt Möckern)

- Gutshaus: Wappen über Türen und Tor

- St. Laurentiuskirche: zahlreiche Wappen auf Tonnengewölbe; Wappen auf Orgelprospekt (Kahrling-Orgel), Gestühl und über Empore; mehrere Epitaphe und Reliefplatten; Grabkreuze

- Ruine der Kirche „Unser lieben Frauen“: Hinweistafel auf frühere Besitzrechte

 

                     


Großgestewitz (Gemeinde Mertendorf, Burgenlandkreis)

- Gutshaus: Wappen über Tür                                                                                 

- Dorfkirche: Glasfenster mit Wappen und Abbildungen der Familie des Hans v. B. (1877 – 1921); Hinweis auf Stiftungen auf Orgelprospekt, Kronleuchter und Kerzenständer 

- Grabmäler vor Kirche und auf Familiengrabstätte des Friedhofes

 

  



 Bad Ems

- Kriegerdenkmal im Kurpark mit Gedenktafel u. a. für „H. von Barby“ (Hans-Levin, 1899 - gef. 1942)

  


 Berlin-Reinickendorf                                                

- Straßenschilder „General-Barby-Straße“ (Adalbert, 1820 – 1905)

  


Bodenstein (Gemeinde Leinefelde-Worbis, Eichsfeld)

- Burg: Gemälde von Anna Susanna v. B. (1646 – 1711) und Heinrich Jobst von Wintzingerode (1628 – 1677); Figuren und Wappen an Stuckdecke und Portalsäulen

- Schlosskapelle: Epitaph mit Wappen

  


Burgscheidungen (Stadt Laucha, Burgenlandkreis)

- Kirche: Epitaph des Christoph von Wiehe (+ 1608) und der Maria von und zu Bendeleben mit Wappen und Namen v. B. im Sockel (Person nicht nachweisbar)

  


 Dessau (Dessau-Roßlau)                                                                      

- Friedhof III, Heidestraße: Grabmal des Wilhelm (1866 – 1925) und der Maria v. B. (1877 – 1965)

  


Ferchland (Gemeinde Elbe-Parey, Landkreis Jerichower Land)

- Kirche: Glocke mit Einhorn (wahrscheinlich Verbindung zur Familie)

  


Isterbies (Rosian / Stadt Möckern)

- Dorfkirche: Deckenmalerei mit Textfeld und Wappen der Sophia Charlotte v. B. (1691 – 1714) und des Johann Friedrich von Möllendorff (1686 – 1741)

  


Kalitz (Brietzke / Stadt Möckern)

- Kirche: Epitaph-Ölbild (Kopie von 1729) des Hans v. B. (+ 1583) und der Sibylla Brandt von Lindau (+ 1590) mit Söhnen und Töchtern; Wappentafel mit Wappen des Friedrich v. B. (1690 – 1747) und der Anna Dorothea von Thümen; Glocke mit Inschrift: 1747 gestiftet von Friedrich

  


Lindau (Stadt Zerbst)

- Stadtkirche: Epitaph des Nicolaus von Wallwitz (+ 1560) und der Katharina Brandes (+ 1571) mit Wappen und Namen v. B. in Ahnenprobe, wahrscheinlich der Großmutter von Nicolaus: Katharina v. B. (+ 1478), verh. mit Hans v. W.

  


Lübars (Groß-Lübers / Stadt Möckern)

- Dorfkirche St. Barnabas: Wappen und Namen auf Orgelprospekt der Friederike Auguste v. B. (1730 – 1792) und des August Wilhelm von Wulffen (1723 – 1775)

  


 Lübeck

- St. Annen-Museum: Bischofs-Wappen des Andreas v. B. (1508 – 1559) (Grabplatte des Andreas im Dom von Roskilde, Dänemark)

  


Magdeburg

- im Kreuzgang des Domes Grabplatte des Domherrn Wiprecht v. B. mit einem Einhorn auf dem Wappenschild und dem Sterbedatum 9. Mai 1503 in der Umschrift.

    


Möckern

- St. Laurentiuskirche: Wappen auf Tonnengewölbe; Figuren-Grabsteine des Claus v. B. (+ 1579) und seiner Mutter Kunigunde von Groten (+ 1588)

- „Stadtrichterhaus“, Kirchstraße: Hinweistafel auf Gutshof des Gustav Adolph v. B. (1687 – 1722)

  


Ribnitz (Stadt Ribnitz-Damgarten)

- Klosterkirche: Epitaph des Georg Blanck (+ 1602) mit Wappen und Namen v. B. in Ahnenprobe (Person nicht nachweisbar)

  


Schönhausen (Landkreis Stendal)

- Dorfkirche: Grabplatten der Emerentia von Lützendorf (ca. 1550 – 1590) und des Jobst von Bismarck (1510 – 1589) mit Wappen der Großmutter von Emerentia: Magdalena v. B. (um 1540), verh. mit Friedrich Schenk v. L.

  


Tangermünde

- St. Stephanskirche: Leuchter mit Wappen und Namen der Kunigunde v. B. (+ nach 1625) und des Victor von Bose